Tägliche Ermutigung | 27.05.2020

Von Jürgen Fredrich | 27 Mai, 2020

Photo by AJ Jean on Unsplash

“Du hast mich hart bestraft; nun lass mich wieder Freude erfahren, damit ich befreit aufatmen kann! Sieh nicht länger auf meine Schuld, vergib mir alle meine Sünden! Erschaffe in mir ein reines Herz, o Gott; erneuere mich und gib mir die Kraft, dir treu zu sein! Verstoße mich nicht aus deiner Nähe und nimm deinen Heiligen Geist nicht von mir! Schenk mir wieder Freude über deine Rettung und mach mich bereit, dir zu gehorchen!”

Psalm 51,10-14

Guten Morgen Immanuel-Gemeinde und Freunde!

Es stimmt - Menschen, die mit Gott ernst machen und Jesus nachfolgen, müssen bereit sein, dafür auch einen Preis zu zahlen. Und sehr viele zahlen einen sehr hohen Preis dafür. Einige erleben, dass sich deshalb der Ehepartner von ihnen trennt, andere werden von ihren Eltern deshalb enterbt. Wieder andere verlieren durch ihr Bekenntnis zu Jesus ihren Arbeitsplatz und viele verlieren derzeit deshalb ihr Leben. Aber auch die Menschen, die ohne Gott leben, seine Gebote missachten und ihre eigenen Vorstellungen vom Leben verwirklichen, zahlen einen Preis – und viele von ihnen einen sehr hohen.

David hat diese Erfahrung gemacht. Er hatte viele sichtbare Feinde, aber sein gefährlichster Feind war ein unsichtbarer, die Langeweile. Als er der Langeweile in seinem Leben Raum gab, wurde er zum Mörder und Ehebrecher. Durch diesen kurzen Moment der Unachtsamkeit, verlor er

  • seinen Frieden mit Gott und stand Tag und Nacht unter Anklage des Teufels.
  • die Nähe zu Gott und damit auch seine Sicherheit.
  • die Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist und damit seine Kreativität.
  • die Freude an Gott und damit auch seine wichtigste Kraftquelle.
  • seine kindliche Unbeschwertheit und tauschte sie ein, gegen eine schmerzhafte Traurigkeit.

In seinem Herzen entstanden keine Lieder mehr, die Gott ehrten, weil in seinem Herzen Anklage und Selbstvorwürfe dominierten. David hat sich mit diesem spürbaren Verlust an Lebensqualität nicht einfach abgefunden. Er wandte sich wieder Gott zu, bereute seine Fehlentscheidungen und Taten und suchte entschlossen einen Neuanfang. Um jeden Preis. Wie es David wirklich ging, können wir gut aus seiner Bitte ableiten: Herr, lass mich bitte wieder befreit aufatmen. (Vers 10). Wann hast du zuletzt vor Gott befreit aufgeatmet?

Wer auch immer meint, ein Leben ohne Gott, sei leichter, einfacher und schöner, der täuscht sich gewaltig. Auch für ein bequemes Leben in Anpassung und Kompromissen, in Lauheit und geistlicher Trägheit, zahlen wir einen Preis. Ist es das wirklich wert? Die Frage, die sich mir da stellt: Wenn ich schon einen Preis zu zahlen habe, sowohl für ein Leben im Willen Gottes, als auch für ein Leben ohne IHN, ist es dann doch nicht besser, für ein Leben mit Jesus, in meiner Bestimmung, mit Sinn und Ziel alles zu geben? Für das, was in Ewigkeit noch zählt? Für wen gibst du alles? Für Jesus, unseren Herrn?

Seid gesegnet mit einer neuen Hingabe an Jesus!
Euer Jürgen

Unser Gebetsfokus heute:

  • Dass unsere Entschlossenheit, Jesus nachzufolgen, immer fester und klarer wird, egal was es uns kostet.
  • Dass unsere Hingabe an IHN uns nicht verloren geht oder wir sie wieder zurückgewinnen.
  • Segnet und betet für eure Arbeitgeber und Chefs, dass sie jetzt die richtigen Entscheidungen treffen und die nötige Unterstützung finden, um gut und schnell aus diesem Tal rauszukommen.
  • Dass unsere politischen Entscheidungsträger die richtigen Maßnahmen finden, um die Wirtschaft klug und wirkungsvoll zum Laufen zu bringen und maßvoll mit Verschuldung umgehen.

Heute schon gelacht?

Fragt der Lehrer: “Wenn ich mich auf den Kopf stelle, läuft mir das Blut in den Kopf. Wenn ich aber auf den Füßen stehe, warum läuft mir das Blut nicht in die Füße?” – Meldet sich Greta: “Weil die Füße nicht hohl sind!”