Tägliche Ermutigung | 18.05.2020

Von Christian Schäffler | 18 Mai, 2020

Photo by Ani Kolleshi on Unsplash

Guten Morgen Immanuel-Gemeinde und Freunde!

Gestern hatten wir unseren ersten offiziellen Gottesdienst nach der Corona-Pause. Alle waren wohl sehr gespannt, wie das werden wird mit Maskenpflicht und Abstand halten. Ich finde, es ging erstaunlich gut. Natürlich durfte man sich zur Begrüßung nicht umarmen oder die Hand geben, jedoch kann man Herzlichkeit auch anders zum Ausdruck bringen, z.B. mit freundlichen Worten und einem fröhlichen Winken. Ich empfand die Atmosphäre als locker und freudig-fröhlich.

Es gab auch eine kurze, aber knackige Lobpreiszeit, wo alle mitsingen konnten. Das Singen mit Maske ist schon etwas mühsam, aber machbar. Da merkt man mal, wie viel Luft man eigentlich beim Singen braucht. Die Predigt von Jürgen möchte ich auch allen ans Herz legen, die nicht dabei waren. Ihr könnt sie auf dem unserem YouTube Kanal und hier auf der Website nachhören. Insgesamt war es aus meiner Sicht echt ein gelungener Auftakt. Auch das Einhalten der Auflagen war jetzt gar nicht so schlimm, wie ich erst gedacht hab. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Gottesdienst, wozu ich euch herzlich einlade. Aber nicht vergessen: vorher Anmelden – am besten hier auf der Anmeldeseite. Da gibt es eine supereinfache und professionelle Eingabemaske. Das geht ratz-fatz.

Herzliche Grüße
Christian

Unser Gebetsfokus heute:

  • Für Einheit in der Gemeinde. Es gibt in so einer speziellen Situation die Gefahr, dass sich manche Geschwister abgehängt oder ausgeschlossen fühlen. Lass uns dafür beten, dass wir einander im Blick haben und dass es dem Feind nicht gelingt mit seinen Lügen unser Miteinander zu spalten.
  • Für Wachsamkeit und Unterscheidungsvermögen, dass wir in diesen Tagen, wo viele Stimmen auf uns einreden, die Stimme unseres Herrn hören: “Meine Schafe hören meine Stimme!”, sagt Jesus. Wir brauchen das Reden und die Führung unseres Herrn.
  • Für Menschen in unserem Umfeld, die Jesus noch nicht kennen. Gottes Herz schlägt dafür, die Verlorenen zu erretten. Lasst uns dafür beten, dass er die Herzen zu sich zieht und gottgeführte Begegnungen schenkt, wo wir ihnen von der Hoffnung in uns erzählen können.

Heute schon gelacht?

Der kleine Samuel stahl die goldene Uhr des Rabbiners. Er fühlte sich wegen des Vergehens sehr schlecht und entschied, nach einer schlaflosen Nacht, zum Rabbiner zu gehen.
“Rabbi, ich habe eine goldene Uhr gestohlen.”
“Aber Samuel, das ist verboten! Du solltest die Uhr so schnell wie möglich zurückgeben.”
“Aber was soll ich tun?”
“Gib sie dem Eigentümer zurück.”
“Möchtest du die Uhr?”
“Nein. Ich sagte, dass du sie dem Eigentümer zurückgeben sollst.”
“Aber er will sie nicht.”
“Wenn das so ist, kannst du die Uhr behalten.”