Tägliche Ermutigung | 08.05.2020

Von Sibylle Harm | 8 Mai, 2020

Photo by Toa Heftiba on Unsplash

“Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, von welchen mir Hilfe kommt. Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.”

Psalm 121,1-2

Guten Morgen Immanuel-Gemeinde und Freunde!

Als Stoffi und ich im Sommer 2018 zum ersten Mal nach Jerusalem hinauffuhren, kam mir sofort dieser Psalm in den Sinn. Die Straße hochfahrend und Jerusalem vor unseren Augen, konnte ich mir sehr gut vorstellen, was der Psalmist empfunden hat. Unsere Hilfe kommt aus Jerusalem, hier wurde Jesus gekreuzigt und hat sein Leben für uns hingegeben. Hier geschah etwas Unfassbares und hier wird wieder etwas Unfassbares geschehen, wenn Jesus wiederkommt. Israel ist sein auserwähltes Volk. Deshalb wird sich auch bis zum Schluss das ganze Weltgeschehen an Israel orientieren.

Wer in der heutigen Zeit verstehen will, was gerade passiert, der sollte die Bibel sehr aufmerksam lesen und seinen Blick auf Jerusalem richten. Eben weil es geschrieben steht, dass der Hüter Israels nicht schläft und nicht schlummert. Er weiß ganz genau was los ist.

Lest das Buch Joel, da steht ganz klar, was geschehen wird. In Joel 3,5 steht zum Beispiel:

“Wer dann meinen Namen anruft, wird gerettet werden! So erfüllt sich die Zusage des HERRN: Auf dem Berg Zion in Jerusalem findet man Rettung! Alle, die der HERR auserwählt hat, werden mit dem Leben davonkommen.” Joel 3,5

oder in Joel 4,2:

“Dann rufe ich alle Völker zusammen und führe sie in das Tal, das man Joschafat (= “Der Herr richtet”) nennt. Dort gehe ich mit ihnen ins Gericht für das, was sie Israel angetan haben, dem Volk, das zu mir gehört!…” Joel 4,2

Gott ist ein gerechter Herrscher und er wird gerecht richten, darauf können wir uns verlassen.

Wir hatten ja gerade mal eine Woche die Israel-1948-Ausstellung im Rathaus stehen, dann wurde dieses geschlossen. Am 20.04.2020 wäre Doron Schneider aus Israel bei uns in der Gemeinde zu Gast gewesen und hätte uns ganz viel über sein Land berichtet – ganz aktuell. Leider mussten wir diesen Termin absagen, aber wir hoffen, dass es bald möglich sein wird, ihn bei uns begrüßen zu dürfen. Sehr schade diese Umstände, dennoch hoffe ich, dass die Ausstellung im Rathaus, auch wenn sie nur kurz öffentlich war, den einen oder anderen Besucher angesprochen hat. Es gab so viel Wertvolles über Israel zu entdecken.

Ihr Lieben, warum ich euch dies schreibe ist ganz einfach: Es geht hier nicht um eine Urlaubswerbung (obwohl Israel auf jeden Fall eine Reise wert ist), sondern um den Stellenwert Israels. Das ist vielleicht nicht jedem bewusst, aber wir Christen sollten es auf jeden Fall wissen. Unser Herr wird sein Volk nie im Stich lassen und er wird immer treu zu seinem Wort stehen.

Ich wünsche euch einen gesegneten Tag und viel Spaß beim Friseur!
Eure Sibby

Unser Gebetsfokus heute:

  • Lasst uns ganz bewusst für Israel beten und Segen aussprechen über diesem Land.
  • Betet für die neue Regierung in Israel, dass sie gut zusammenarbeiten.
  • Israel wird ein Segen für die Nationen sein, deshalb betet, dass das Medikament für Covid-19 Patienten, das sie entwickelt haben bald auf den Markt kommt und sie schnell zusätzlich einen Impfstoff finden.

Heute schon gelacht?

Ein Typ kommt zum Friseur mit sehr fettigen Haaren. Fragt der Friseur: “Was darfs sein, Haarschnitt oder Ölwechsel?”