Mittwochsmail

Mittwochsmail

…was war das für ein schrecklicher Tag! Aber der Herr hielt mich fest und half mir aus Angst und Gefahr. Er befreite mich. So viel bin ich ihm wert! (Ps18.19,20) Heute Morgen habe ich mich mit Psalm 18 beschäftigt und kann nur jedem raten, dieses Danklied Davids ganz zu lesen - was für eine Schatzkiste. Auch einem Mann, nach dem Herzen Gottes blieben schwere Tage, schwierige Situationen nicht erspart.

Mehr...

Mittwochsmail

„Richtet euch nicht länger nach ´den Maßstäben` dieser Welt, sondern lernt, in einer neuen Weise zu denken, damit ihr verändert werdet und beurteilen könnt, ob etwas Gottes Wille ist – ob es gut ist, ob Gott Freude daran hat und ob es vollkommen ist.” Rö12.2 Im ganzen Universum gibt es nur EINEN, wirklich nur EINEN, der keine Veränderung braucht - und das ist unser Gott. Weil ER vollkommen ist - perfekt in allem - ohne Defizite und Mängel - IHM fehlt nichts - ER hat alles im Überfluss und in einer einzigartigen, vollkommenen Qualität.

Mehr...

Mittwochsmail

„Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.“ (Eph3.20) Liebe Freunde und Wegbegleiter der Immanuel-Gemeinde! Das ist wahrlich mehr, als nur ein netter Spruch. Für uns Nachfolger Jesu ist das eine sehr wichtige Zusage Gottes – zu der ER immer noch steht und die ER auch bis heute hält. ER kann viel mehr und viel Größeres tun, als wir es in unseren kühnsten Träumen nur vorstellen können.

Mehr...

Mittwochsmail

Das Volk der Judäer sang ein Klagelied: »Die Kraft der Träger reicht nicht mehr, der Schutt ist viel zu viel. Alleine ist es uns zu schwer, wir kommen nie ans Ziel. Neh4.4 Wir haben am Sonntag gehört, dass Gott ein Meister darin ist, mit den Trümmern unseres Lebens etwas Schönes, Gutes und Brauchbares zu schaffen. Unsere zerbrochenen Träume und Vorstellungen, können der Dünger für Seinen Plan und Seine Vorhaben mit unserem Leben werden.

Mehr...

Jesus liebt dich

ja, genau dich. So wie du heute (drauf) bist und wo immer du gerade stehst – ER liebt dich. Egal, ob und was du aufzuweisen hast und wie deine Leistungs- oder Lebensbilanz ausfällt: Jesus liebt Dich. ER liebt dich bedingungslos und mit seinem ganzen Herzen. ER liebt dich nicht weniger, wenn du IHN enttäuscht hast oder IHM nicht vertraust. ER liebt dich nicht mehr, wenn du auf IHN hörst und nach seinem Willen fragst und danach lebst.

Mehr...

Von Jesus bewegt – immer noch!

Liebe Geschwister und Freunde, das Jahresmotto der Immanuel-Gemeinde ist: von Jesus bewegt! Mir ist es sehr wichtig, dass das nicht nur ein nettes Thema zum Abhaken bleibt, sondern in unserem Leben auch wirklich geschieht, möchte ich uns die wichtigsten Gedanken von der Jahres-Motto-Predigt noch einmal zusammenfassen und mit ein paar Fragen garnieren. In aller Kürze: Wir sind von unserem Schöpfer für Bewegung geschaffen. Das gilt für unser natürliches Leben genauso, wie für unser geistliches.

Mehr...

Mittwochsmail

Helft einander, eure Lasten zu tragen! Auf diese Weise werdet ihr das Gesetz erfüllen, das Christus uns gegeben hat. Gal6.2 Liebe Geschwister und Freunde, es gibt viele Gründe, warum ich es für einen ganz großen Segen halte, zu einer Gemeinschaft wie der Immanuel-Gemeinde zu gehören. Einer davon, wird oben von Paulus genannt. Natürlich muss jeder von uns sein Leben selbst leben und meistern – mit all den großen und kleinen Herausforderungen und Kämpfen.

Mehr...

Mittwochsmail

Zu Petrus gewandt sagte Jesus: »Simon, Simon, pass auf! Der Satan ist hinter euch her, und Gott hat ihm erlaubt, die Spreu vom Weizen zu trennen. Aber ich habe für dich gebetet, dass du den Glauben nicht verlierst. Wenn du dann zu mir zurückgekehrt bist, so stärke den Glauben deiner Brüder!« Lk22.31-32 Simon, Simon – damit sagte Jesus: Simon, ich will deine ganze Aufmerksamkeit, was ich dir jetzt zu sagen habe, ist wichtig, zu wichtig, um gleich wieder zur Tagesordnung überzugehen.

Mehr...

Lasst und neu beginnen!

Unter dieser Überschrift stehen die folgenden Verse aus Hb12.12-17: Darum “richtet auf die erschlafften Hände und die gelähmten Knie”, und “macht gerade Bahn für eure Füße!”, damit das Lahme nicht abirre, sondern vielmehr geheilt werde. Jagt dem Frieden mit allen nach und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn schauen wird; und achtet darauf, dass nicht jemand an der Gnade Gottes Mangel leide, dass nicht irgendeine Wurzel der Bitterkeit aufsprosse und euch zur Last werde und durch sie viele verunreinigt werden; dass nicht jemand ein Hurer oder ein Gottloser sei wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte!

Mehr...

Mittwochsmail

Also gibt es jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Rö 8.1 Liebe Geschwister und Freunde, in diesem kurzen Satz steckt das ganze Evangelium. Das ist eine so befreiende, heilsame und frohmachende Botschaft, eben eine Gute Nachricht, die das Leben eines Menschen von grundauf verändern und erneuern kann. Wir wissen, dass wir nicht vollkommen sind – vor und nach unserer Bekehrung nicht. Auch als Nachfolger Jesu machen wir Fehler, bleiben unserem Gott, anderen Menschen und manchmal auch uns selbst manches schuldig.

Mehr...