Mittwochsmail

Mittwochsmail

Was wir jetzt sind, ist allein Gottes Werk. Er hat uns durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. Damit erfüllen wir nun, was Gott schon im Voraus für uns vorbereitet hat. Eph2.10 Denn was wir sind, ist Gottes Werk; er hat uns durch Jesus Christus dazu geschaffen, das zu tun, was gut und richtig ist. Gott hat alles, was wir tun sollen, vorbereitet; an uns ist es nun, das Vorbereitete auszuführen.

Mehr...

Mittwochsmail

Wenn aber der Geist der Wahrheit kommt, hilft er euch dabei, die Wahrheit vollständig zu erfassen/in der vollen Wahrheit zu leben. Denn er redet nicht in seinem eigenen Auftrag, sondern wird nur das sagen, was er hört. Auch was in der Zukunft geschieht, wird er euch verkünden. Joh16.13 Liebe Freunde und Geschwister, Wer sagt uns die Wahrheit? Die Wahrheit über uns Menschen, über das Weltgeschehen, über den Zustand und die dramatischen Zerfalls-Erscheinungen unserer Gesellschaft?

Mehr...

Mittwochsmail

Lehrer, welches ist das wichtigste Gebot im Gesetz Gottes? Jesus antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand. Mt22.36f Liebe Freunde und Geschwister, ich weiß nicht, wie es euch im Alltag so ergeht und wie ihr das handhabt – aber bei mir entsteht regelmäßig ein Kampf um meine Prioritäten. Was ist in der nächsten Woche wirklich wichtig?

Mehr...

Mittwochsmail

Ihn verkündigen wir, indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen in aller Weisheit lehren, um jeden Menschen vollkommen in Christus darzustellen. Kol1.28 Liebe Geschwister und Freunde, Paulus formuliert hier sehr prägnant sein Arbeitsziel mit Menschen: er will jeden Menschen vollkommen in Christus darstellen. Das hebräische Wort für „vollkommen“ heißt „tamim“ und bedeutet so viel wie: „ganz, ungeteilt“. D.h. etwas Zerbrochenes, Geteiltes oder Getrenntes soll wieder zu einer Einheit zusammengefügt werden - weil Gott heilend und verbindend eingreift.

Mehr...

Mittwochsmail

Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! (Jak1.22) Liebe Freunde und Geschwister, mich beschäftigt immer noch das Gespräch mit einem Pastor, der in seiner neuen Gemeinde sehr bald feststellen musste, dass in seiner Gemeinde einiges schief lief. So hatten sich z.B. die meisten Kinder aus den frommen Familien, nicht nur von der Gemeinde verabschiedet. Die junge Generation war auch dabei, ganz schamlos die verschiedensten, extremen falschen Lebensmodelle und Angebote der Gesellschaft auszuprobieren: Drogen, sexuelle Experimente, u.

Mehr...

Mittwochsmail

Deshalb fordert uns der Heilige Geist auf: Heute, wenn ihr meine Stimme hört, dann verschließt eure Herzen nicht wie eure Vorfahren, als sie sich erbittert gegen mich auflehnten. Hb3.7-9 Liebe Geschwister und Freunde! Seit einigen Tagen lese ich ein Buch von John Maxwell mit dem Titel: „Das Heute zählt!“ Für mich persönlich eine einzige Fundgrube voller geistlicher Wahrheiten. Wir unter-schätzen in der Regel die Bedeutung und Wichtigkeit des Heute.

Mehr...

Mittwochsmail

Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, wie er auf dem Weg zu uns redete und wie er uns die Schriften öffnete? Lk24.32 Liebe Nachfolger Jesu und Freunde der Immanuel-Gemeinde, die beiden Männer, die diesen so markanten Satz einander zusprachen, waren wenige Stunden zuvor, noch zwei zutiefst frustrierte und enttäuschte Nachfolger von Jesus. Nach der Kreuzigung Jesu fielen sie emotional und gedanklich in ein ziemlich finsteres Loch der Resignation.

Mehr...

Mittwochsmail

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Lasst euch von mir in den Dienst nehmen, und lernt von mir! Ich meine es gut mit euch und sehe auf niemanden herab. Bei mir findet ihr Ruhe für euer Leben. Mir zu dienen ist keine Bürde für euch, meine Last ist leicht. Mt11.28-30 Was für eine einmalige Einladung Jesus hier doch ausspricht und was für eine großartige Lebens-Perspektive ER all den Menschen in Aussicht stellt, die den Mut aufbringen, zu IHM zu gehen.

Mehr...

Mittwochsmail

Wenn du beten willst, geh in dein Zimmer, schließ die Tür hinter dir zu, und bete zu deinem Vater. Und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich dafür belohnen. Leiere nicht endlose Gebete herunter wie Leute, die Gott nicht kennen. Sie meinen, sie würden bei Gott etwas erreichen, wenn sie nur viele Worte machen. Folgt nicht ihrem schlechten Beispiel, denn euer Vater weiß genau, was ihr braucht, noch ehe ihr ihn um etwas bittet.

Mehr...

Mittwochsmail

Denn wer hat den Tag kleiner Dinge/kleinen Anfänge verachtet? Sach4.10 Unser Gott hat eine Vorliebe für das Kleine, Unscheinbare, Geringe. Dem Kleinen gehört seine besondere Aufmerksamkeit und auf das Geringe achtet er sorgfältig. Wo wurde der Retter dieser Welt geboren? Nicht in einer Metropole, sondern in einer kleinen Stadt Israels – Bethlehem. (Mi5.1) Warum hat sich Gott Israel als sein Volk erwählt? In 5.Mose7.7f steht die Antwort: „Nicht weil ihr mehr wäret als alle Völker, hat der HERR sich euch zugeneigt und euch erwählt - ihr seid ja das geringste unter allen Völkern, sondern wegen der Liebe des Herrn zu euch,…“

Mehr...