Stell dir vor

Von Jürgen Fredrich | 18 August, 2016

„Wie würde deine Nation aussehen, wenn mehr und mehr Menschen die Wahrheiten der Bibel in ihrem Leben anwenden würden?“ Diese Frage von Loren Cunningham in seinem Buch: „Das Buch, das Nationen transformiert“ lässt mich nicht mehr los. Diese eine Frage hat mich geistlich nicht nur wach gerüttelt, sondern auch die Asche von verbrannten Träumen in meinem Herzen weggeblasen.

Es ist Zeit, dass wir uns nicht länger mit schlechten Zuständen und falschen Entwicklungen in unserem Land abfinden. Es ist Zeit, aufzustehen und aufzubrechen. Es gilt, verlorenes Land entschlossen zurückzugewinnen und neues Land kraftvoll einzunehmen. Das gilt für unser persönliches Leben, aber auch für uns als Immanuel-Gemeinschaft. Denn es steht in Gottes Wort geschrieben: „Sei stark und mutig! Denn du wirst das Land einnehmen, das ich euren Vorfahren versprochen habe, und wirst es den Israeliten geben. Sei mutig und entschlossen! Bemühe dich darum, das ganze Gesetz zu befolgen, das dir mein Diener Mose gegeben hat. Weiche nicht davon ab! Dann wirst du bei allem, was du tust, Erfolg haben. Sag dir die Gebote immer wieder auf! Denke Tag und Nacht über sie nach, damit du dein Leben ganz nach ihnen ausrichtest. Dann wird dir alles gelingen, was du dir vornimmst. Ja, ich sage es noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern, und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst.” Jos1.6-9

Zu diesem Zeitpunkt stand Josua vor einer schier unlösbaren Aufgabe und - im wahrsten Sinne des Wortes – vor riesengroßen Herausforderungen: das verheißene Land war einzunehmen. Die besondere Herausforderung dabei war, dass er „nur“ ein Volk ehemaliger Sklaven anführte, und kein erfahrenes, kampferprobtes und gut ausgerüstetes Heer von Soldaten. Solche Heere aber warteten im verheißenen Land. Was tun? Sollten sie den Traum vom verheißenen Land einfach aufgeben? Nur weil es unmöglich erschien? Unser Gott wählte einen anderen Weg: Zuerst ermutigte er Josua sehr konkret: sei stark und mutig, sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst!

Und dann gab es eine klare und konkrete Ansage: Befolge mein Wort! Weiche nicht davon ab! Sag dir die Gebote immer wieder auf! Denke Tag und Nacht über mein Wort nach! Richte dein ganzes Lebens danach aus! Das ist bis heute das Erfolgs-Konzept Gottes für Menschen, die in seinem Namen und in seinem Sinne in ihrer Zeit etwas bewegen und verändern wollen. Genau deshalb haben wir uns das zum Leit-Thema für unsere Gemeinde-Freizeit gemacht: Aufbrechen und was bewegen! Und jetzt sind wir wieder bei unserer Ausgangs-Frage von Loren Cunningham: „Kannst du dir vorstellen, wie unsere Stadt aussehen würde, wenn mehr und mehr Menschen die Wahrheiten der Bibel in ihrem Leben anwenden würden?“ Unvorstellbares könnte geschehen, wenn wir mit neuer Entschlossenheit und neuem Mut genau das machen würden, was unser Herr dem Josua sagte: Denke über das Wort Gottes nach! Sag es dir immer wieder laut auf! Richte dein ganzes Leben danach aus! Weiche nicht davon ab und befolge es!